Logo werkum Architekten

Auswahl

Max Plank-Gymnasium

+

Max Planck-Gymnasium

Schulbau / Erweiterung und Sanierung

Aufgrund steigender Schülerzahlen und der Umstrukturierung des Schulsystems benötigte das Max-Planck-Gymnasium in Groß-Umstadt eine Erweiterung der Raumkapazitäten bei gleichzeitiger Sanierung des Bestands. So entstand ein dreigeschossiger Neubau in Passivhaus- und Hybridbauweise mit einer Tragstruktur aus Stahlbeton (Halbfertigteilwände und Spannbeton-Hohldielen) und Außenwandelementen aus vorgefertigten Holztafelelementen. Der hohe Vorfertigungsgrad ermöglichte eine kurze Bauzeit und beeinträchtigte den Schulbetrieb somit nur kurz. Das Satteldach stellt den Bezug zur Nachbarbebauung innerhalb der innerstädtischen Lage her.

Das denkmalgeschützte Bestandsgebäude von 1892 wird derzeit in mehreren Bauabschnitten bei laufendem Betrieb vor allem aufgrund brandschutztechnischer Mängel und einer veralteten TGA saniert.


BAUHERR: Landkreis Darmstadt-Dieburg
FERTIGSTELLUNG: 2019 / 2023 | BGF Neubau: 2.166 m² | BGF Sanierung: 6.311 m²


K76 – Genossenschaftliches Wohnen

+

K76 – Genossenschaftliches Wohnen

Wohnprojekt / Neubau / Nur-Strom-Haus

Genossenschaftliches Wohnen im Mehrfamilienhaus mit 15 Wohneinheiten und Gemeinschaftsraum. Die Wohnungen weisen aufgrund der Flexibilität und Veränderbarkeit der Grundrisse eine vergleichsweise geringe Wohnfläche pro Person auf, durch die Flexibilität und Veränderbarkeit der Grundrisse. Das hochgedämmte Nur-Strom-Haus wird beheizt mit Infrarot-Strahlung – ein Konzept, das im Rahmen einer umfänglichen Forschung auf die Sinnigkeit untersucht wird: lohnt bei geringem Restwärmebedarf eine aufwendige Haustechnik?


BAUHERR: K76 e.G., Darmstadt
FERTIGSTELLUNG: 08/2017 | BGF: 2.839 m² | WOHNFLÄCHE: 1.485 m²


1. Platz 2018: Preis für Innovation und Gemeinsinn im Wohnungsbau
Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

Externer Link: > Information: Infrarot-Direktheizung als Alternative zur Wärmepumpe
> Artikel: Im Strom der Wärmewende, in GEB 07/08, 2019


Foto Kita-Medley

+

Best of Kita

Kindertagesstätte / Neubau / Holzelementbau

Mühltal, Alzey, Norderstedt, Bensheim, Darmstadt, Offenbach, Weilheim, Hattersheim etc. – Wenn wir richtig zählten, haben wir in den vergangenen Jahren bereits 12 Kindertagesstätten realisiert, weitere werden im nächsten Jahr fertiggestellt oder befinden sich derzeit in der Planung. Dabei ist keine wie jede andere, denn Erkenntnisse, Bedürfnisse und Anforderungen steigen ebenso wie Gestaltungsmöglichkeiten und individuelle Wünsche. Gleich ist aber immer eines: Unser Anspruch an einen geringen, ökologischen Fußabdruck und an eine Atmosphäre zum Wohlfühlen. Das betrifft neben der Baukonstruktion vor allem die Materialität, eine angenehme Akustik und Haptik ebenso wie gutes Raumklima, eine sichere Umgebung für die Kinder und eine den Arbeitsalltag der Erzieher erleichternde, funktionale Gestaltung.


BAUHERR: Landkreise und Städte, überwiegend aus Hessen / Rheinland-Pfalz
FERTIGSTELLUNG: bis 2022 | BGF: zwischen 690 m² und 2.450 m²


+

Regino-Gymnasium Prüm

Schulbau / Neubau / Holzmodulbauweise

Ab diesem Frühsommer wird der hochwertige Interimsbau für vier Jahre – während der Sanierung des historischen Regino-Gymnasiums im Eifelkreis Bitburg-Prüm – den Lehrkräften und Lernenden als modernes Schulgebäude zur Verfügung stehen. Im Anschluss soll er demontiert und auf vier neue Standorte verteilt werden, wo die Module dann neuen Nutzern als dauerhafte Erweiterungen dienen. Das Gebäude ist an den Passivhausstandard angelehnt, bietet attraktive Lernlandschaften und ermöglicht so auch die Umsetzung jüngster, pädagogischer Konzepte. Zusätzlich ist es mit einer PV-Anlage auf dem Dach, hochwertiger, dezentraler Lüftungstechnik und textilem Sonnenschutz bestens für die Zukunft gewappnet.

Die Betrachtung und Verwendung von Gebäuden als mobile Ressource bedeutet für öffentliche Auftraggeber eine kostensparende Vorgehensweise, zugleich eröffnen sich so neue Wege im nachhaltigen Bauen.


BAUHERR: Eifelkreis Bitburg-Prüm
FERTIGSTELLUNG: 04/2023 | BGF: 8.200 m²


Foto Wohnprojekt und Neubau Lange Wiese

+

Wohnanlage Lange Wiese

Wohnprojekt / Neubau

Drei größere Baukörper beherbergen 32 barrierefreie (Miet-) Wohnungen und bilden zwei Höfe aus, die als Freiflächen für die Gemeinschaft genutzt werden. Zusätzlich sind im mittleren Gebäude ein Gemeinschaftsraum für die Mieter sowie drei Gewerbeeinheiten für Einzelhandel geplant.


BAUHERR: Taunussteiner Höfe e.V., Taunusstein
FERTIGSTELLUNG: 08/2017 | BGF: 5.300 m² | WOHNFLÄCHE: 2.857 m²


Foto Lessinggymnasium und Gymnasium neue Oberschule

+

Modulbaukasten mit Rahmenvertrag für modulare, demontierbare Holzgebäude

Schulbau / Neubau / Holzmodulbau

Der Landkreis Darmstadt-Dieburg hat aufgrund steigender Schülerzahlen, anstehender Sanierungen und Anpassungen der pädagogischen Konzepte zunehmend kurzfristigen Bedarf an weiteren Räumlichkeiten an seinen bisherigen Schulstandorten. Um diesen zu decken, wurde ein Modulbaukasten entwickelt: Er enthält die Planung für vorgefertigte Holzmodule für Klassenräume und für die Ganztagesbetreuung mit Mensa, jeweils inklusive aller notwendigen Nebenräume. So lassen sich über eine Ausschreibung als Rahmenvertrag kurzfristig Schulgebäude abrufen, ohne dass jedes Mal neu ausgeschrieben werden muss – ein Bauantrag und eine Bestellung einer weiteren Schule beim ausführenden Unternehmen reicht. Die inklusive Technik ausgestatteten Holzmodule können außerdem einfach demontiert und an einem neuen Standort wieder aufgebaut (oder auch mit anderen Gebäuden aus dem Rahmenvertrag kombiniert) werden.

Der derzeitige Rahmenvertrag ist bereits der zweite, den wir gemeinsam mit dem Landkreis in einer vorgefertigten Holzsystembauweise geplant und ausgeschrieben haben. In den nächsten 4 Jahren werden so etwa 10 – 15 neue Gebäude entstehen.


BAUHERR: Landkreis Darmstadt-Dieburg
LAUFZEIT RAHMENVERTRAG: 2022 – 26 | GEPLANTER UMFANG: circa 20.000 m² BGF in 10 – 15 Schulen



> Broschüre zum Modulbaukasten




SUFFIZIENZ AM BEISPIEL DES FORSCHUNGSPROJEKTS OPTIWOHN

Wohnflächennutzung optimieren, Neubaudruck mindern

Was kann ein Architekt zum effizienten Umgang mit Wohnfläche beitragen? Nun, zunächst einmal überhaupt darauf aufmerksam machen, mit wie vielen Möglichkeiten dies gelingen kann! Neben den notwendigen, politischen Rahmenbedingungen gehören auch flexible und zukunftsfähige Grundrisse dazu. Beim Herbstforum Altbau 2022 erläuterte Arne Steffen aber zunächst die immensen Einsparpotenziale, die sich alleine durch eine Wohnflächenoptimierung ergeben – sowohl anhand einer Beispielrechnung für ganz Deutschland als auch am Beispiel eines Projektes in Rüsselsheim: Es entstand aus dem Forschungsprojekt OptiWohn heraus und führt nun dazu, dass ein 50er-Jahre-Bau zu einem „Reallabor“ mit Clusterwohnungen im WG-Stil und zubuchbaren Räume umgebaut wird. Diese sollen den Wohnflächenbedarf senken und eine bedarfsgerechte Nutzung ermöglichen.

Denn: Es ist uns ein Bedürfnis, Wege aufzuzeigen, unseren jetzigen Wohnbaubestand sinnvoll und besser zu nutzen, neue Wohnkonzepte zu entwickeln und dadurch den notwendigen Bedarf an Neubauten zu minimieren.

Externer Link: > Mehr Infos zum Forschungsprojekt …
Externer Link: > Fachartikel in db …



> Buchveröffentlichung: Tauschfest am Strand


+

Schule am Mainbogen

Schulbau / Neubau / Holzelementbauweise

Aufgrund des dringenden und umfangreichen Sanierungsbedarfs vieler Schulen in Frankfurt steht die „Ersatzschule“ in modularer Systembauweise nun schon am zweiten Standort. Das ehemals zur Ludwig-Weber-Schule gehörende Gebäude ist nach fast sechs Jahren umgezogen und dient nach kurzer Montagezeit nun der Schule am Mainbogen.


BAUHERR: Stadt Frankfurt am Main
FERTIGSTELLUNG Ludwig-Weber-Schule: 03/2015 | FERTIGSTELLUNG Schule am Mainbogen: 03/2021 | BGF: 2.670 m²

Aktuelles


9.7.2024

Ooooohs und Aaaahs

beim 74. Heinerfest …

Unser Büro feierte den Abschluss dieses größten innerstädtischen Volksfestes traditionell am Montag mit Musik auf der Piazza vor der Stadtkirche, Flammkuchen auf der Bastion und einem späten Feuerwerk.

Der Höhepunkt: ein gemeinsames Foto am Schießstand, ermöglicht durch unseren Meisterschützen Christian, der beeindruckende 100 Trefferpunkte erzielte. Ein rundum gelungener Abend in bester Stimmung – wir freuen uns schon auf das nächste Jahr.


20.6.2024

Von ArchiCAD bis Kampfmittelräumung

Anfang der Arbeitswoche ist bei uns immer "werk.umontag" bzw. Pecha-Kucha-Zeit – auch wenn wir natürlich nie die eigentliche Regel „20 Bilder zu je 20 Sekunden“ einhalten können. Dann tauschen wir uns intern über laufende Projekte und deren Besonderheiten aus, über gewonnene Wettbewerbe oder Preise, aktuelle Baustellen – oder Erfahrungen mit neuer Bürosoftware etc.

Ab und zu laden wir aber auch Gäste ein und freuen uns über die Informationen von Expertinnen und Experten anderer Fachbereiche. So gab am 10. Juni Thomke Matischok der Firma Nolte Services Group einen Überblick über Techniken und Methoden sowie neueste Entwicklungen bei der Kampfmittelräumung und zeigte Praxisbeispiele aus der Region.

Wir danken für die spannenden Einblicke in die Kampfmittelbeseitigung inklusive Anschauungsmaterial.


4.6.2024

Raus aus der Nische

Während die Vorzüge des Holzmodulbaus meist keiner Erklärung mehr bedürfen und das Bauen mit Holz ohnehin immer populärer wird, gilt es, die Suffizienz im Bauwesen noch aus ihrem Nischendasein heraus zu katapultieren. Hierbei spielen Vorträge, bei denen die Aspekte und Vorteile des jeweiligen Themas vermittelt werden können, eine wesentliche Rolle.
Und da wir von werk.um in beiden Bereichen arbeiten und forschen, sind wir auch bei den entsprechenden Veranstaltungen gerne immer wieder dabei:

So war Anne Kettenburg im April als Referentin beim Architektenforum der Zimmerei Stark (externer Link: Architektenforum »Holzbau aktuell«) vertreten, bei der Auftaktveranstaltung der Holzbauoffensive Hessen - AK Hessen (externer Link) für die „Table Talks“ eingeladen und Mitte Mai Zuhörerin bei der in Heidelberg stattfindenden Abschlusskonferenz des Forschungsprojekts „SuPraStadt“. Das Forschungsvorhaben untersuchte Suffizienzmaßnahmen in der Stadtentwicklung und Strukturen, die ein ressourcenschonendes Wohnen und Leben ermöglichen. Teil der Forschung war das Wohnheim „Collegium Academicum" (Bild links), durch das es eine Führung und Berichte der Bewohnenden gab. Erfreulich war außerdem, neben den Vorträgen und einer „Tool Box" mit Anleitungen zum Selbermachen (Bild rechts), auf viele Suffizienz-Engagierte zu treffen. Wir hoffen daher auf ein immer größer werdendes Netzwerk!

Die Vorträge aus den Abschlusskonferenzen von SuPraStadt I und II finden sich über die Webseite des Instituts für Energie- und Umweltforschung Heidelberg: ifeu gGmbH - SuPraStadt I und II.


29.5.2024

(Sams-)Tag der Architektur

Zum „Tag der Architektur“-Wochenende haben wir dieses Mal zwei unserer fertiggestellten Projekte angemeldet: Zum einen die Sportkita in Heddesheim, zum anderen die Aueschule im hessischen Münster. Beide können am letzten Samstag im Juni zu folgenden Zeiten besichtigt werden.

Sport-Kita Flitzebogen
Rhein-Neckar-Kreis
SA 29. Juni, Führung 12.00 Uhr
Ahornstraße 64a, 68542 Heddesheim

Rhein-Neckar-Kreis: AK Baden-Württemberg

(externer Link)

Schule auf der Aue
LK Darmstadt-Dieburg
SA 29. Juni, 10–13.00 Uhr, Führung 10.30 Uhr
Heinrich-Heine-Str. 14, 64389 Münster

Tag der Architektur 2024 – AK Hessen
(externer Link)



5.4.2024

Termine, Termine …

Machbarkeitsstudien in Norddeutschland, Beratungen bei regulativen Änderungen im politischen Berlin, Vorträge online oder vor Ort … Das Aufgabenfeld von ArchitektInnen ist heutzutage weitaus umfassender und auch lokal weitreichender, als man es sich vielleicht noch zu Studienzeiten vorstellte. Gut, dass die werk.um-Geschäftsleitung aus vielen „Heads“ mit unterschiedlichem Fokus aufgestellt ist. So etwa konnte Arne Steffen, als eingeladenes Mitglied der Deutsch-Französischen Resonanzräume neulich in Metz (externer Link: Deutsch-Französisches Zukunftswerk | Beitrag bei LinkedIn), eine grundsätzlich andere Annäherung an das Thema Suffizienz im Bauwesen feststellen. Selbst Emanuel Macron spreche davon, dass Suffizienz, französisch „Sobriété“, wichtig für Frankreich sei, wo es eine offensichtlich positivere Konnotation hat als unsere, zu oft und fälschlicherweise allein mit Verzicht gleichgesetzte Suffizienz. Allerdings ist die praktische Umsetzung wohl bei den Nachbarn noch genauso wenig fortgeschritten. Hier aber nun eine kleine Übersicht über die nächsten Termine zwecks Information und Vernetzung im Bereich Holzbau:

Am 9. April referiert Anne Kettenburg abends beim Onlineveranstaltung „Ökologisch und bezahlbar Wohnen dank Holzbau – Wunsch oder Wirklichkeit?“ über Holzbauplanungen (anmelden noch möglich über externen Link: Termine – GLS-Bank).

Am 12. April ist sie vor Ort bei der Fachtagung „Holzbau aktuell“, ausgelegt als ganztägiges Architektenforum des Holzbauunternehmens Stark im bayerischen Auhausen (externer Link: »Holzbau aktuell« (stark-inspiration.de) mit dem Thema „Modulare Holzbauweise für flexible und nachhaltige Bildungsbauten“.

Und am 11. und 12. Juni dann mit einem „Best practise Schulbau“ beim Modulbaukongress in Berlin mit dabei (externer Link: Modulbau Kongress 2024 | bauverlag-events.de).

Wir wünschen gute Reisen!


12.3.2024

CO2-Kompensation

Vor fünf Jahren haben wir uns das Ziel gesetzt, jährlich unseren Büro-Fußabdruck zu berechnen, möglichst immer weiter zu reduzieren und auszugleichen (siehe auch unter „Werte“ auf dieser Website).

Für 2022 und 2023 haben wir die CO2-Emmissionen nun in einem kompensiert, gegenüber dem Coronajahr 2021 mit „nur“ rund 50 t kam nun wieder einiges zusammen.

Die errechneten Werte aus Vergangenheit und Gegenwart (und wohl auch der Zukunft) lassen sich jedoch nicht mehr miteinander vergleichen, weil die Berechnungen immer differenzierter werden und zum Beispiel mittlerweile auch digitale Datenmengen umfassen. So wird das Berechnungstool immer komplexer, aber auch aussagekräftiger – gut so!


29.2.2024

Elena geht …

Im November 2022 begrüßten wir Elena als Praktikantin in unserem Team. Nun schlägt sie neue, spannende Wege ein. Wir wünschen ihr alles Gute für ihre Zukunft und bedanken uns herzlich für ihren engagierten Einsatz bei werk.um.


22.2.2024

Ansehnlicher Flitzebogen

Ende September feierte nach 16-monatiger Bauzeit die Sport-Kita „Flitzebogen“ in Heddesheim ihre Eröffnung. Der U-förmige Neubau in Holzrahmenbauweise mit teils Lärchenholz- und teils Putzfassade beherbergt fünf Gruppen, hat den Schwerpunkt Bewegung und Gesundheit und ist für eine Zusatznutzung der Sportvereine außerhalb der Kita Betriebszeiten vorgesehen. Der Haupteingang erfolgt über einen kleinen Hof, die Gruppenräume sind Richtung Süden orientiert, mit direkten Ausgängen zum vielseitig gestalteten Außengelände.

Wir hoffen, die Kita am baden-württembergischen Tag der Architektur am 29. Juni der Öffentlichkeit vorstellen zu können
– beworben haben wir uns …


13.2.2024

Zwei Neue im Büro

Carolin Riffel ist frisch von der Frankfurt University of Science zu uns gestoßen, wo sie ihren Master in Architektur absolviert hat. Bereits während ihres Studiums konnte sie wertvolle Erfahrungen in verschiedenen Architekturbüros sammeln.

Ulrich Müller hat seinen Masterabschluss an der TU Darmstadt erworben. Derzeit bereichert er unser Team, während er parallel noch als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fachbereich an der TU Darmstadt tätig ist. Diese Position folgt auf eine weitere berufliche Etappe in seiner Karriere.

Wir heißen Carolin und Uli herzlich willkommen bei werk.um und freuen uns auf die Zusammenarbeit!


31.1.2024

Klausur in alten Gemäuern

Wie immer war auch dieses Jahr die Geschäftsleitung von werk.um zu Beginn des Jahres in Klausur. Ein Termin, den zum Glück alle wahrnehmen konnten – schließlich ist es angesichts der Größe inzwischen gar nicht mehr so einfach, alle unter einen Hut bzw. unter ein Dach zu bekommen!


11.1.2024

Neu in Offenbach

2023 konnte das Offenbacher Kita-Angebot nochmal mit einem weiterem Holzmodulbau aus unserer Werkstätte ergänzt werden: Nach der Kita in der Brandenburgerstraße nahm auch die Kita in der Rödernstraße ihren Betrieb auf. Der zweigeschossige Holzmodulbau wurde als Ersatzneubau für das abgerissene Kitagebäude aus den 1960er Jahren errichtet und ist baulich und barrierefrei mit einem weiteren, eingeschossigen Bestandsgebäude von 2006 verbunden. Die Aufenthaltsräume des Neubaus sind nach Süden, zum Außengelände hin ausgerichtet, das die junge Entdeckerschar zum Bewegen und Erkunden anregen soll.


28.11.2023

Information und Austausch

Unsere erste Live-Veranstaltung im Rahmen der Serie „werk.um informiert“ fand am 8. November direkt in den Räumlichkeiten unseres Büros statt. Erhard Botta und Anne Kettenburg eröffneten die als „After Work-Bericht aus dreierlei Perspektive“ angelegte Veranstaltung mit einem Vortrag zur Herangehensweise und zum Konzept des inzwischen fertiggestellten Interim-Holzmodulgebäudes für das Regino-Gymnasium in Prüm in der Eifel. Im Anschluss informierte Heinz Pape, Planungspartner von bauart, ausführlich zu Statik, Brandschutz und Bauphysik. Für den abschließenden Bericht aus der Baupraxis, genauer über die Logistik, Vorfertigung und Montage, schaltete sich Thomas Pier von SAINT-GOBAIN Brüggemann Holzbau online dazu.

Nach einer angeregten Fragerunde ging es in unseren zur Veranstaltungslocation umfunktionierten Räumen fließend über zu Fingerfood und Bitburger – passend zur Lage des Schulneubaus im Landkreis Bitburg-Prüm, versteht sich…

Weitere Informationen siehe unter „werk.um informiert“


3.11.2023

Nun sind auch wir vertreten: Für das regionale HÄUSERMAGAZIN hat Chefredakteurin Martina Noltemeier im Frühherbst unser Büro besucht und für ihre Novemberausgabe porträtiert. Nicht nur eine über 25jährige Büroentwicklung, sondern auch die uns sonst umtreibenden Themen in einem 4000-Zeichen-Beitrag unterzubringen, ist gar nicht so einfach. Wir finden daher: Trotz der Kürze ist das gut gelungen. Und wir freuen uns, dass unser kleiner Holzbau für den Darmstädter Waldkindergarten sogar zum Titelbild gewählt wurde.

> Externer Link zum E-Paper mit dem Büroporträt

Werte

einfach, natürlich, weniger, miteinander

> Erfahren Sie mehr über unsere Werte …

Projekte

Maschinenbauhalle TU Darmstadt
2025 / Maschinenbauhallen TU Darmstadt
Sanierung / Bauen im Bestand / Denkmalschutz
> Ansicht Projektdaten
Sportkita Heddesheim
2023 / Sportkita Heddesheim
Kindergarten / Neubau / Holzbau
> Ansicht Projektdaten
Regino-Gymnasium Prüm, Eifelkreis Bitburg-Prüm
2023 / Regino-Gymnasium Prüm
Schulbau / Neubau / Modularer Holzbau
> Ansicht Projektdaten
Kita Berliner Ring, Bensheim
2022 / Kita Berliner Ring, Bensheim
Kindergarten / Neubau / Hybridbauweise / Holzbau
> Ansicht Projektdaten
Kita Kleine Feldstraße, Hattersheim
2022 / Kita Kleine Feldstraße, Hattersheim
Kindergarten / Neubau / Holzbau
> Ansicht Projektdaten
Geschwister-Scholl-Grundschule
2022 / GSS (Geschwister-Scholl-Grundschule), Langen
Schulbau / Neubau / Erweiterung / Hybridbauweise
> Ansicht Projektdaten
GSI Helmholtzzentrums für Schwerionenforschung
2022 / Bürogebäude C35, GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung, Darmstadt
Verwaltungsbau / Holzmodulbau / Neubau
Kita am Buchenweg, Norderstedt
2021 / Kita am Buchenweg, Norderstedt
Kindergarten / Neubau / Holzbau
> Ansicht Projektdaten
Kita am Rennweg
2021 / Kita am Rennweg, Alzey
Kindergarten / Neubau / Holzbau
> Ansicht Projektdaten
Froh2Wo Genossenschaftliches Wohnprojekt
2020 / Froh2Wo Genossenschaftliches Wohnprojekt, Bad Dürkheim / Wohnungsbau / Neubau / Massivbau
> Ansicht Projektdaten
Kita Rödernstraße, Offenbach
2020 / Kita Rödernstraße, Offenbach
Kindergarten / Neubau / Holzbau
> Ansicht Projektdaten
Kita Brandenburgerstraße
2020 / Kita Brandenburgerstraße, Offenbach
Kindergarten / Neubau / Holzbau
> Ansicht Projektdaten
KiTa Sparkassenallee Bensheim
2020 / Kita Sparkassenallee, Bensheim
Kindergarten / Neubau / Holzbau
> Ansicht Projektdaten
Kooperative Gesamtschule, Niederrad
2019 / Kooperative Gesamtschule Niederrad, Frankfurt a.M. / Schulbau / Neubau / Holzbau
> Ansicht Projektdaten
Lessinggymnasium, Braunschweig
2020 / Lessinggymnasium, Braunschweig
Schulbau / Holzmodulbau / Neubau
Georg-Lichtenberg-Schule, Ober-Ramstadt
2019 / Georg-Lichtenberg-Schule, Ober-Ramstadt
Schulbau / Neubau
> Ansicht Projektdaten
Max-Planck-Gymnasium, Groß-Umstadt
2019 / Max-Planck-Gymnasium, Groß-Umstadt
Schulbau / Neubau / Sanierung
Ursula-Wölfel-Schule, Wiesbaden
2019 / Ursula-Wölfel-Schule, Wiesbaden
Schulbau / Holzmodulbau / Neubau
Aufstockung Schulbau, Dietzenbach
2019 / Aufstockung Schulbau, Dietzenbach
Schulbau / Erweiterung / Holzmodulbauweise
> Ansicht Projektdaten
Eichwaldschule, Schaafheim
2018 / Eichwaldschule, Schaafheim
Schule / Neubau / Holzbau
> Ansicht Projektdaten
Fitnessstudio Frankfurt am Main
2018 / Fitnessstudio, Frankfurt am Main
Sportstudio / Neubau / Holzelementbau
> Ansicht Projektdaten
Wohnanlage Genossenschaftsbau Darmstadt
2018 / Wohnanlage AGORA, Darmstadt
Wohnungsbau / Neubau / Massivbau
> Ansicht Projektdaten
Mehrfamilienhaus, Riedberg'
2017 / Mehrfamilienhaus, Riedberg
Neubau / Mehrfamilienhaus
> Ansicht Projektdaten
Sanierung Wohnanlage, Hanau
2017 / Wohnanlage Antoniterstraße, Hanau
Wohnungsbau / Nachverdichtung / Energetische Sanierung
> Ansicht Projektdaten
Wöhlerschule Frankfurt am Main
2017 / Wöhlerschule, Frankfurt am Main
Holzmodulbau / Neubau
Waldkindergarten Kranichstein
2017 / Waldkindergarten Kranichstein, Darmstadt
Kindertagesstätten / Holzmodulbau / Neubau
Kita Mühltal
2017 / Kita Mühltal, Darmstadt
Kindergarten / Neubau / Holzelementbau
> Ansicht Projektdaten
Wohnprojekt K76 Darmstadt
2017 / Wohnprojekt K76, Darmstadt
Genossenschaftsbau / Neubau
> Ansicht Projektdaten
Wohnprojekt Lange Wiese Taunusstein
2017 / Wohnanlage Lange Wiese, Taunusstein
Wohnungsbau / Neubau / Massivbau
> Ansicht Projektdaten
2016 / Schule Trier
2017 / Schule, Trier
Schulbau / temporär / wiederverwendbar / Holzfertigteilbauweise
> Ansicht Projektdaten
Interimsschule Darmstadt
2017 / Schulerweiterung Bertolt-Brecht-Schule, Darmstadt
Schulbau / Erweiterungsbau / Holzfertigteilbauweise
> Ansicht Projektdaten
Betreuungszentrum Seulberg
2017 / Betreuungszentrum, Seulberg
Sonderbau / Neubau / Massivbau
> Ansicht Projektdaten
Revitalisierung 'Altstädter Markt'
2016 / Revitalisierung 'Altstädter Markt', Hanau
Wohnungs- und Gewerbebau / Umbau / Sanierung
> Ansicht Projektdaten
2016 / Einfamilien-Passivhaus Koblenz
2016 / Einfamilien-Passivhaus, Koblenz
Wohnungsbau / Neubau
Westerburgstraße
2016 / Westerburgstraße, Hanau
Umbau / Modernisierung / Revitalisierung
> Ansicht Projektdaten
Boehleschule Frankfurt am Main
2016 / Böhleschule, Frankfurt am Main
Schulbau / Neubau / Holzmodulbauweise
> Ansicht Projektdaten
Ludwig-Weber-Schule Frankfurt am Main
2015 / Ludwig-Weber-Schule, Frankfurt am Main
Schulbau / Holzmodulbau / Neubau / Umgezogen
> Ansicht Projektdaten
Temporärer Modulbau in Frankfurt am Main
2015 / Temporärer Modulbau, Frankfurt am Main
Schulbau / Holzmodulbau / Neubau
> Ansicht Projektdaten
Modellsanierung Gesamtschule Ober Ramstadt
2013 / Modellsanierung Gesamtschule, Ober Ramstadt
Schulbau / Sanierung
> Ansicht Projektdaten
Wohnprojekt Düsseldorf
2013 / Wohnprojekt, Düsseldorf
Wohnungsbau / Gemeinschaftliche Wohnprojekte / Neubau
> Ansicht Projektdaten
Studentenwohnheim TU Darmstadt
2013 / Studentenwohnheim TU, Darmstadt
Wohnungsbau / Neubau
> Ansicht Projektdaten
Modellsanierung 'Haus der Begegung' in Königstein
2012 / Modellsanierung 'Haus der Begegung', Königstein
Sanierung
> Ansicht Projektdaten
mobispace, Fachbereich TU Darmstadt
2012 / Bürogebäude Fachbereich TU, Darmstadt
Holzmodulbau / Neubau
Musterpavillion Darmstadt
2010 / Musterpavillon, Darmstadt
Schulbau / Holzmodulbau / Neubau / Umgezogen
Schule umziehend Darmstadt
2010 / Schule umziehend, Darmstadt
Schulbau / Holzmodulbau / Neubau / Umgezogen
Akazienweg
2010 / Kita, Darmstadt
Kindertagesstätten / Neubau
> Ansicht Projektdaten
Wohnanlage – 170 WE FFM-Riedberg
2008 / Wohnanlage – 170 WE, FFM-Riedberg
Wohnungsbau / Neubau
> Ansicht Projektdaten
Wohnanlage, Darmstadt
2004 / Wohnanlage, Darmstadt
Wohnungsbau / Neubau
Einfamilienhau Framersheim Holzbaupreis RLP
2003 / Einfamilienhaus, Framersheim
Wohnungsbau / Neubau
2001 / Passivhaussiedlung Karlsbad
2001 / Passivhaussiedlung, Karlsbad
Wohnungsbau / Neubau
Wohnhof Ernsthofen
1999 / Wohnhof, Ernsthofen
Wohnungsbau / Gemeinschaftliche Wohnprojekte / Neubau
Holz-Mehrfamilienhaus Mainz
1998 / Holz-Mehrfamilienhaus, Mainz
Wohnungsbau / Neubau

Medien

werk.um informiert

Aufgrund des Interesses an unseren Wanderschulen in Holzmodulbauweise, insbesondere der jüngst fertig gestellten Interimsschule in Prüm, und den vielen Fragestellungen, die sich daraus hauptsächlich für öffentliche Auftraggeber ergeben, haben wir uns zu einer lockeren Veranstaltungsserie entschieden:

Unter werk.um informiert möchten wir Ihnen zukünftig und teilweise mit weiteren Fachkundigen die Besonderheiten in der Planung, Ausführung, im Betrieb und bei der Wiederverwendung unserer Holzmodulbau-Schulen schildern – und mit ausführlichen Antworten auf Ihre Fragen reagieren. Meist online, aber auch mal live und persönlich, zum Beispiel vor Ort an der Baustelle oder als abendliches Get-Together.

Gerne vormerken: Die nächste Online-Veranstaltung mit dem Thema „Weiterdenken durch Machbarkeitsstudien“ wurde auf Juli verschoben (voraussichtlich 10. oder 11. Juli 2025), da wir Sie im Juni kurzfristig zur Besichtigung unserer gerade fertiggestellten Schule in Dortmund einladen.


Modulbautaugliche Gebäudetechnik
Was den Technikstandard im Holzmodulbau insbesondere bei Schulen angeht, stellen sich zu Planungsbeginn die gleichen Fragen wie bei herkömmlichen Gebäuden: Mehr dämmen oder mehr und mit was heizen? Lowtech oder Hightech? Natürliche oder mechanische Lüftung?

Auch bei Modulbauten ist so ziemlich alles möglich, bis hin zum Passivhaus-Standard – wenngleich sich ebenso nicht alles als sinnvoll erweist. So etwa muss eine raumlufttechnische Anlage bei diesem Bautypus anders angegangen werden: In Verbindung mit dem Anspruch, sowohl bereits mit Technik vorgefertigte Module zu realisieren als auch diese später ab- und anderenorts problemlos wieder aufzubauen, empfiehlt sich z.B. eine dezentrale Lösung.

Anne Kettenburg erläutert anhand bereits realisierter Wanderschulen die Möglichkeiten modulbautauglicher Gebäudetechnik.

Zum Vortrag / Mitschnitt




Schulen auf Wanderschaft
Ob von Frankfurt-Sindlingen nach Frankfurt-Fechenheim oder von Ober-Ramstadt über Weiterstadt ins hessische Münster: Wenn Gebäude in Holzbauweise, etwa 
für schulische Zwischennutzungen, umziehen, werden im wahrsten Sinne des Wortes Millionen verschoben. Zugleich gibt es kaum ein besseres Beispiel, Nachhaltigkeit und Ressourcenschutz vorzuleben. Was ist jedoch bei Abbau, Umzug und Remontage von Holzmodulen oder Holzelementen zu beachten? Lässt sich flexibel auf räumliche Gegebenheiten am nächsten Einsatzort oder auf individuelle, gestalterische Wünsche der neuen Nutzer reagieren?

Zum Vortrag / Mitschnitt




Drei Kurzvorträge – drei Blickwinkel:
Werkbericht nach Fertigstellung des Regino-Gymnasiums in Prüm

Prüm liegt idyllisch in der Eifel – so idyllisch, dass eine Fahrt dahin zwar lohnenswert, aber im Arbeitsalltag schwer unterzubringen ist. Daher informierten wir live – nach Fertigstellung des wiederverwendbaren und außergewöhnlichen Holzmodulgebäudes für das dortige Regino-Gymnasium – etwas zentraler über die Besonderheiten dieser mobilen Immobilie: Am Mittwoch, den 8. November, direkt in unseren zur Veranstaltungslocation umfunktionierten Büro-Besprechungsräumen. Mit dabei waren auch unser Planungspartner der Beratenden Ingenieure von bauart sowie Umsetzungsprofi SAINT-GOBAIN Brüggemann Holzbau, der sich als Generalunternehmer mit der ebenso professionellen Firma Baumgarten und der leistungsstarken Zimmerei Stark zur „ARGE BBS“ zusammenschloss.

> Zum PDF mit umfassenden Projektinformationen
> Zu den Impressionen vor Ort


Brandschutz bei Schulen in Holzbauweise
Um jüngste, pädagogische Konzepte wie etwa Lerncluster zu ermöglichen, sind heutige Bildungseinrichtungen gerne mit großzügigen, offenen und flexibel nutzbaren Lern- und Arbeitsbereichen ausgestattet. Um zugleich aber nachhaltige und gut umzunutzende Gebäude, etwa als Interimsgebäude, zu planen, sind im Holzbau clevere Brandschutzkonzepte erforderlich. Welche Möglichkeiten es gibt, erst recht unter der neuen, mit Anforderungen an die GK 4 und 5 ergänzten Muster-Holzbaurichtline, das erläuterte am 20. September 2023 Thorsten Kober, Ingenieur und Fachplaner für vorbeugenden Brandschutz der bauart Konstruktions GmbH & Co. KG, Berlin.

Zum ganzen Vortrag / Mitschnitt



> Zum PDF der Vortrags-Folien


Öffentliches Vergaberecht bei Holzmodulgebäuden

Das nach öffentlichem Vergaberecht geforderte Ausschreiben nach Gewerken steht im Widerspruch zur (Holz-) Modulbauweise, da beim seriellen Vorfertigen der Module fast alle Gewerke bei nur einem Ausführenden vereint sind. Doch eine rechtlich konforme, risikofreie Ausschreibung ist dennoch möglich – selbst wenn je nach Bundesland immer wieder andere Besonderheiten und Herausforderungen gelten. Wie, das erklärten am 13. Juni 2023 die Rechtsanwälte Harald Nickel und Prof. Wolfgang E. Trautner.

> Zur Audiodatei




Eine Schule mit fünf Leben – Mobile Holzmodulbauschule
Der am 17. Oktober 2022 stattgefundene Online-Werkbericht von Anne Kettenburg, Projektleiterin des Bauvorhabens, mit Live-Schaltung zur Baustelle zu Bauleiter Christian Roth, war inoffizieller oder vielmehr noch unbewusster Auftakt unserer werk.um-informiert-Reihe:
Durch das anschließende Interesse und den Informationsbedarf an mobilen, wiederverwendbaren Holzmodulbauten mitsamt Fragen zur Konstruktion, zur Vorgehensweise und zur rechtskonformen Ausschreibung, zur Firmenfindung etc. erkannten wir, wie sinnvoll es ist, unsere Erfahrungen weiterzugeben: Um die vielen guten Erfahrungen unserer Holzmodulbauprojekte zu teilen, möglichst viele Entscheidende zur Nachahmung anzuregen und so die Bauwelt wieder ein bisschen besser zu machen.

Team


Partner

Erhard Botta

Erhard Botta
e.botta at werkum.de
06151 81297-14

Anne Kettenburg

Anne Kettenburg
a.kettenburg at werkum.de
06151 81297-45

Mario Künzig

Mario Künzig
m.kuenzig at werkum.de
06151 81297-25

Thomas Lückgen

Thomas Lückgen
t.lueckgen at werkum.de
06151 81297-13

Ognyan Rangelov

Ognyan Rangelov
o.rangelov at werkum.de
06151 81297-17

Arne Steffen

Arne Steffen
a.steffen at werkum.de
06151 81297-11

Associate
Partner

Christina Loh

Christina Loh
c.loh at werkum.de
06151 81297-22

Kaufmännische
Leitung

Susanne Lehmann

Susanne Lehmann
s.lehmann at werkum.de
06151 81297-30

werk.um Team

Hadi Bagheri

Hadi Bagheri

Parima Heidar Beigi

Parima Heidar Beigi

Dominik Gerhardt

Dominik Gerhardt

Sara Gotta

Sara Gotta

Kader Güney

Kader Güney

Julius Jacobi

Julius Jacobi

Denise Junglas

Denise Junglas

Christina Hirt

Christina Hirt

Thomas Huch

Thomas Huch

Jens Jeschke

Jens Jeschke

Ana Kleba

Katarzyna Kulpa

Katarzyna Kulpa (in Elternzeit)

Lykke Leenders

Lykke Leenders

Oliver Legat

Oliver Legat

Dörte Lührs

Dörte Lührs

Ursula Matischok

Ursula Matischok

Sonja Meisel

Sonja Meisel

Nicole Meyer

Nicole Meyer

Martina Michels

Martina Michels

Heiko Müller

Heiko Müller

Ulrich Müller

Ulrich Müller

Isabel Muschket

Isabel Muschket

Nina Panthöfer

Nina Panthöfer

Christian Pick

Christian Pick

Clarissa Rauch

Clarissa Rauch

Anna Rehfinger

Anna Rehfinger

Carolin Riffel

Carolin Riffel

Christian Roth

Christian Roth

Ging Wu Ting

Ging Wu Ting

Susanne Weber

Susanne Weber

Anna Weitzel

Anna Weitzel

Charly



STUDENTISCHE MITARBEITER:

Valentin Heinigk

AUSZUBILDENDE Bauzeichnerin:

Ilenia Oddo

Kontakt


Ob per Telefon oder per Mail, wir freuen uns, von Ihnen zu hören.

werk.um Botta Lückgen Steffen und Partner Architekten und Innenarchitekt baugewerbliche PartG mbB

Rheinstrasse 99.4 | 64295 Darmstadt | 06151 812970 | werk at werkum.de

Presseanfragen bitte an presse at werkum.de


(Externer Link) Instagram


(Externer Link) LinkedIn


DATENSCHUTZ | IMPRESSUM